Startseite Logo Biosuisse Quality Suiss Facebook
HWG Plan 130717
Logo
HWG Plan 130717

Hof > Betriebskonzept

Drei Standbeine

1. Die biologische Landwirtschaft

Seinen Hof biologisch zu bewirtschaften bedeutet für Dani Maag, die Kreisläufe der Natur durchzudenken und ernst zu nehmen. Das gilt für Tiere und ihr Futter genauso wie im Anbau von Getreide und Gemüse. Dabei sind Experimente gefragt: Aktuell läuft auf Maags Äckern ein Versuch mit zwölf Maissorten für Alternativen zu hybriden Züchtungen. 

 

2. Der Event-Raum – ein Saustall

Mit dem aufwändigen Umbau vom ehemaligen Saustall zum gemütlichen Event-Raum hat die Familie Maag ein klares Ziel vor Augen: Je mehr Leute auf dem Hof zu Gast sind und die inspirierende Atmosphäre erleben, desto stärker ist ihr Hof in der Region verankert. Ob Banker ein Meeting off-site durchführen oder eine hundertköpfige Hochzeitsgesellschaft das Fest in natürlicher Umgebung geniesst: der bestens ausgestattete Raum schafft spannende Kontakte und ist zudem ein guter Nebenerwerb. 

 

3. Die Betreuung von sozialoriginellen Personen

Gemeinsames Wohnen und Arbeiten, eine sinnvolle Beschäftigung, konstante 1:1-Betreuung und ein familiäres Umfeld sind nirgends so naheliegend wie auf dem Bauernhof. In dieser Atmosphäre der Wertschätzung und in der Nähe zu Mensch und Tier haben in den vergangenen Jahren schon viele Menschen auftanken können.

„Wir freuen uns, wenn aus nichts etwas entsteht“, sagen Dani & Susanne Maag. Aber es ist nicht zu übersehen, dass sich Gottes Segen auch in viel Schweiss und Durchhaltewillen äussert.

Betriebskonzept.pdf